Kinderschuhe: Informationen rund um Kinderschuhe

Barfuß laufen: Gesund und sinnvoll für Kinder
Im Grunde können Kindern schon Schuhe angezogen werden, sobald diese das Laufen beherrschen, was meist zwischen 13 und 20 Monaten soweit ist. Vorher, im Babyalter, könnten Schuhe das Wachstum der Füße beeinträchtigen oder eine falsche Formung der Knochen zur Folge haben. Deswegen sollten Babys am besten barfuß, oder, auf kaltem oder rutschigem Boden, in warmen Antirutsch-Socken Laufen lernen.
Auch für Kleinkinder ist es gesund und sinnvoll, sie so lang und so oft wie möglich barfuß laufen zu lassen. Der Grund hierfür ist vor allem, dass die Füße beim Barfuß laufen bestmöglich durchblutet und natürlich auch belüftet werden. Außerdem haben Kinder so direkten Bodenkontakt: Sie lernen, wie sich Kieselsteine, Gras oder Teppiche anfühlen und bekommen so ein Gefühl für unterschiedliche Bodenbeschaffenheiten.
Aber auch wenn das Barfußlaufen für Kinderfüße sehr gesund und sinnvoll ist, sollten die Kleinkinder früh genug an das Tragen von Schuhen gewöhnt werden. Somit sollte es dann keine Probleme geben, den Kindern Schuhe anziehen zu können, wenn dies spätestens nötig wird, beispielsweise in der kalten Jahreszeit, wenn es zu kalt ist, um barfuß zu laufen.

Richtige Kinderschuhe kaufen: Auf was beim Kauf der Kinderschuhe zu achten ist
Bei dem Kauf von Schuhen für Kinder gibt es einige wichtige Aspekte, die beachtet werden müssen. Der Grund hierfür ist vor allem, dass ein Schuh, der nicht exakt an den jeweiligen Kinderfuß angepasst ist, nicht nur unbequem sein kann, sondern auch das Wachstum der Füße behindert. Dieser Umstand führt früher oder später zu Schmerzen und zu Problemen beim Laufen.
Daher wird in den meisten modernen Schuhgeschäften die kostenlose Fußausmessung beim Kind angeboten. Dieser Vorgang sollte immer vor einem Schuhkauf durchgeführt werden, um exakt ermitteln zu können, welche Größe die Kinderschuhe haben sollen. Somit können alle Schuhe aussortiert werden, die zu groß oder zu klein sind. Neben dem Ausmessen der Füße ist es natürlich noch wichtig, dass das Kind in Frage kommende Schuhmodelle mit der richtigen Schuhgröße anprobiert, denn auch Schuhe mit derselben Größe können sehr unterschiedlich geformt sein. Das Kind sollte testen, ob es in den Schuhen bequem laufen kann und sie tatsächlich gut sitzen.
Ein weiterer wichtiger Punkt ist beim Schuhkauf, Produkte aus einem luftdurchlässigen und schweißabsorbierenden Material zu kaufen. Die Schuhsohle sollte flexibel und biegsam sein. Besonders sinnvoll hierbei sind Kinderschuhe aus Leder oder aus Baumwolle, die zwar teuer sind, dafür aber einen besseren Tragekomfort bieten. Das Problem bei Baumwollschuhen ist, dass diese nicht wasserdicht sind, dieser Stoff eignet sich also nur für Hausschuhe oder Schuhe, die meist in Innenräumen getragen werde, beispielsweise im Kindergarten, in der Schule oder in der Turnhalle.
Vor allem Kleinkinder wachsen sehr schnell, dementsprechend verändert sich auch die Größe ihrer Füße, sodass es mitunter nötig wird, jedes halbe Jahr neue Schuhe zu kaufen. Einige Kinderschuhe passen sich zwar zum Teil der Größe des Kinderfußes an, sollten aber dennoch spätestens nach einem Jahr durch neue Schuhe ersetzt werden. Bei jedem neuen Schuhkauf sollen die Füße des Kindes dabei ausgemessen werden, um sicher keinen Fehlkauf zu tätigen. Ebenfalls ist noch zu beachten, dass einige Kinder Schuhe benötigen, die speziell für sie angefertigt wurden. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn das Kind ungewöhnlich große oder kleine Füße für sein Alter hat oder seine Füße merklich unterschiedlich groß sind. Aber auch bei einer angeborenen Fehlstellung der Füße müssen die Schuhe angepasst werden.

Kinderschuhe günstig kaufen: Die Alternative zum Schuhkauf in Fachgeschäften
Die vermutlich sicherste und zuverlässigste Stelle für den Schuhkauf ist ein Fachgeschäft für Kinderschuhe, denn dort kann vor Ort der Fuß des Kindes genau ausgemessen werden, das Kind kann in den Schuhen probelaufen und qualifizierte Verkäufer stehen den Eltern beratend zur Seite.
Es ist jedoch auch möglich, Kinderschuhe über das Internet zu bestellen, denn dort sind sie oft günstiger. Hierbei ist es aber wichtig, die Kinderfüße so genau wie möglich auszumessen. Zudem sollte sich der Käufer darauf einstellen, die Schuhe möglicherweise zurückschicken zu müssen, da diese eventuell nicht die richtige Passform bieten.
Eine weitere Möglichkeit, günstige Kinderschuhe zu kaufen, bieten Second Hand Shops oder Flohmärkte, wo gebrauchte Schuhe erstanden werden können. Zwar haben hier viele Eltern Bedenken, da sie fürchten, dass bereits getragene Schuhe sich der Fußform des Kindes angepasst haben, das diese Schuhe zuerst getragen hat und damit schädlich für die Füße der eigenen Kinder sein könnten, jedoch stellt dies in der Regel kein Problem dar, wenn die Schuhe nicht unregelmäßig abgelaufen sind. Nur wenn die Schuhsohle im Bereich der Ferse einseitig abgelaufen ist und der Schuh auf einer Seite hängt, sollte er nicht mehr getragen werden.

Kinderschuhe messen: Wie Eltern selbst die Schuhgröße messen können
Eltern, die die Kinderschuhe günstig im Internet, im Second Hand Shop oder auf dem Flohmarkt kaufen, können auf einfache Weise ohne Fachberatung die Schuhe selber messen und bestimmen, ob sie ihrem Kind passen. Durch die sogenannte Daumenprobe kann überprüft werden, ob die Schuhlänge passt. Dies ist dann der Fall, wenn im Stehen bei angezogenem Schuh der Daumen zwischen den längsten Zeh und die Schuhspitze passt. Die Zehen dürfen im Schuh nicht gebeugt sein. Wichtig ist stets, dass beide Füße gemessen werden, denn manchmal unterscheiden sich die Fußlängen beträchtlich voneinander. In solchen Fällen brauchen Kinder meist Spezialschuhe.
Eine andere Möglichkeit ist das Zeichnen einer Fußschablone. Dabei stellt sich das Kind barfuß oder in dünnen Socken auf einen festen Karton, auf den dann der Umriss beider Füße nachgezeichnet wird. An die Stelle der längsten Zehe werden 17 Millimeter hinzugefügt.
Um das Einlegen der Fußschablone in den Schuh zu erleichtern, kann ein wenige Zentimeter breiter Streifen, der den längsten Teil der Schablone beinhaltet, ausgeschnitten werden.

Zu jeder Jahreszeit und zu besonderen Veranstaltungen die richtigen Kinderschuhe tragen
Genau wie bei Erwachsenen auch, gibt es zahlreiche unterschiedliche Schuhmodelle für Kinder, die saisonabhängig oder zu bestimmten Veranstaltungen getragen werden. So gibt es beispielsweise spezielle Kommunionschuhe für Kinder, die besonders festlich und schick sind. Zwar trägt das Kind sie meist nur einmal, zu seiner Kommunion, doch dann in der Regel den ganzen Tag, deswegen ist es auch hier sehr wichtig, dass die Passform stimmt. Wenn kurz darauf andere Festlichkeiten stattfinden, etwa Hochzeiten oder Geburtstage, kann das Kind seine festlichen Schuhe noch einmal tragen.
Im Winter sind wasserfeste und gut gefütterte Kinderstiefel das geeignetste Schuhwerk, denn sie halten gleichzeitig auch den unteren Beinbereich des Kindes warm und schützen den Fuß besonders effektiv vor Kälte und Schnee. Bei der Auswahl der Kinderstiefel gelten dieselben Kriterien wie beim Kauf aller Kinderschuhe.
Für heiße Sommertage sollte ein Kind Sandalen besitzen, denn in geschlossenen Schuhen beginnt der Fuß schnell zu schwitzen und das Kind fühlt sich unwohl. Auch der richtige Tragekomfort ist nicht mehr zu hundert Prozent gewährleistet. Barfuß laufen hingegen ist zwar gesund, eignet sich jedoch nicht für alle Untergründe. Asphalt etwa ist schmutzig und kann im Sommer sehr heiß werden, und auch vor Scherben und anderen spitzen Gegenständen sind Kinderfüße in Sandalen geschützt. Während also im eigenen Garten oder in anderen geschützten und übersichtlichen Orten barfuß laufen durchaus empfehlenswert ist, sollten Kinder an heißen Tagen auf öffentlichen Plätzen und Straßen am besten Sandalen tragen. Die Kindersandalen gibt es dabei in unterschiedlichen Ausführungen, wobei sich vor allem die Materialien, das Aussehen der Schuhe, aber auch die hochwertige Produktqualität unterscheidet. Hier sollten Eltern nicht an der falschen Stelle sparen und sich in Fachgeschäften oder durch das sorgfältige Lesen von Produktbeschreibungen vor dem Kauf gründlich informieren oder die Schuhe im Second Hand Laden und auf dem Flohmarkt genau betrachten und etwa die Sohle auf ihre Flexibilität und den Stoff darauf, dass er den meist nackten Fuß des Kindes nicht kratzt hin untersuchen.
Für die Übergangszeit im Frühling und im Herbst gibt es unterschiedlichste Kinderschuhe von sportlichen Schuhen aus Stoff über leicht gefütterte Lederschuhe bis hin zu leichten Halbschuhen. Hier entscheiden das Klima, die Eltern und der Geschmack der Kinder darüber, auf welche Kinderschuhe die Wahl fällt.